Hauptinhalt

Wand:Idee


Wand:Idee


Wandidee2

An der "Schule am Mühlenberg" in Cambs setzten sich Schüler mit dem Thema Vandalismus, in ihrem Umfeld, auseinander. Dabei wurden Säulen am Schulgebäude und die Turnhalle neu gestaltet.

Nach der Einführung in die Geschichte der Graffitikultur wurden die Aspekte des illegalen Graffitis beleuchtet, die unter den Tatbestand der Sachbeschädigung fallen. Im ersten praktischen Schritt wurden eigene Motive auf der Basis von Fotografien entwickelt und auf Leinwand, Holztafeln und Textilien umgesetzt. Um möglichst viele Schüler an der Ideenfindung zu beteiligen und darüber hinaus eine Sensibilisierung für die Thematik zu erreichen, wurde in der Gruppe entschieden, einen Ideenwettbewerb an der Schule durchzuführen.

Als Zwischenziel bestand die Möglichkeit, den Verbindungsgang zwischen zwei Teilen des Schulgebäudes zu gestalten. Unter Berücksichtigung der Funktion des Bereiches entwickelten die Schüler ein Gestaltungskonzept aus lebendigen Buchstaben, die als Alphabet eine Metapher zur Schulbildung darstellten und Handgesten, die in witziger Weise auf Unterrichtsfächer anspielten.

Inspiriert durch die Vorschläge ihrer Mitschüler und die im Projektverlauf kennen gelernten Ausdrucksmöglichkeiten entwickelte die Gruppe einen maßstabsgetreuen Entwurf, der auch die verantwortlichen Entscheidungsträger sofort überzeugte. Nun konnte die Umsetzung erfolgen, in dem ein drei Meter hoher Schriftzug "MÜHLENBERGHALLE" gestaltet wurde.

Zum Ende des Schuljahres hatten die Schüler nicht nur eine sehr große Wand gestaltet, sondern sie haben auch erfahren, dass so etwas gemeinsam auch zu schaffen ist.

Schule: Regionale Schule "Schule am Mühlenberg" Cambs
Begleiter: Tino Bittner (Schulförderverein der Regionalen Schule "Schule am Mühlenberg" Cambs)